Über uns

48 Kühe
6 Kalbinen
20 Rinder und Kälber
Jede einzelne hat einen Namen, Rosi erkennt die Damen sogar wenn Sie nur das Euter sieht.
Alle unsere Tiere leben in Gruppenlaufstall, jede Kuh, jedes Rind, jedes Kalb kann für sich entscheiden ob sie mit ihrer besten Freundin Fellpflege macht, sich von der Massagebürste verwöhnen lässt, sich gemütlich in die Strohbox legt oder zum fressen an die 24h Futterbar geht.
Von April - Oktober/November sind unsere Kühe draußen auf den Weiden, in den heissen Monaten über Nacht um sie von den lästigen Fliegen und Mücken zu schützen.

Die Direktvermarktung

seit 1997 sind wir 3 mal die Woche auf dem Freiburger Münstermarkt.
Hier verkaufen wir unsere eigenen Leckereien sowie Käse aus Familiengeführten Käsereien im Schwarzwald und Allgäu.

Die Landwirtschaft

wir bewirtschaften ca 150 Hektar Land
davon sind 110 ha Ackerland Triticale, Sommergerste, Kleegras (Grünroggen), in 5-6 jähriger Fruchtfolge und 40 ha Wiesen und Weiden.
Der komplette Ernteertrag bleibt zur Fütterung unsere Kühe und der Biogasanlage  auf unserem Hof.

Der Biostrom

Auch wir haben uns denn erneuerbaren Energien verschrieben. Auf unserem Hof sind 2 Formen dieser Energie zu finden. In der Landwirtschaft gibt es immer Gebäude mit viel Dachfläche. Da lag es Nahe Strom mit einer Photovoltaikanlage zu produzieren. So haben wir eine Anlage auf unserer Lager- und Maschinenhalle installiert. Diese produziert nun, natürlich bei Sonnenschein, grüne Energie.

Eine weitere Quelle erneuerbarer Energie ist die Biogasanlage. Der Strukturwandel macht auch nicht vor der biologischen Landwirtschaft halt. Darum haben wir uns entschieden ein weiteres Standbein aufzubauen und eine Biogasanlage zu bauen. Die installierte Leistung beträgt 150kWel. Die als "Nebenprodukt" entstehende Abwärme nutzen wir in unseren Verarbeitungsräumen, Maschinenhalle, auch in den Wohnräumen. Weiterhin trocknen wir Getreide, Hackschnitzel, Brennholz und andere Produkte mit Hilfe der Abwärme.


Biogas

Biogas Na Wa Ro Anlage 150 KWel = der Strom wird ins örtliche Netz eingespeist
Die Wärme wird zu 96% auf dem Betrieb als Ersatz für fossilen Wärmeträger verwendet.

Photovoltaikanlage

134 KW PV-Anlage (80 KW wurden im Januar zur Eigenstrom Nutzung neu gebaut).
Unser Plan für die Zukunft ist, mit zusätzlichem Speicher den Strombedarf zu 75% selbst produzieren zu können!

History

Irma und Viktor Hauser sind mitte der 60er Jahre raus aus dem "Städtle" und an den "Dögginger Buck" ausgesiedelt. 
In den 80er Jahren übernahm Sohn Reinhard mit Roswitha den Landwirtschaftlichen Betrieb.
Es wurde von 20 auf 40 Milchkühe erweitert. Schnell wuchs bei bei Reini und Rosi das Bedürfnis im Einklang mit der Natur zu arbeiten. So wurde die komplette Betriebsfläche auf ökologischer Landbau umgestellt. Ein grosser Wunsch war es auch, die produzierte Milch selbst zu verarbeiten und zu verkaufen.

Gedacht - getan. Zunächst wurde in der Küche angefangen mit Joghurt und Quark zu experimentieren. Nach erfolgreichen Produktionsergebnissen und dem unverwechselbaren guten Geschmack unserer Naturprodukte, wuchs der Absatz schnell über die Küchenproduktionskapazität hinaus. 
Somit baute man eigens für die Verarbeitung unserer Milch eine eigene Milchverarbeitung auf. Durch Information und dem Durst nach Neuem wurde 1995 der Entschluß gefaßt, Vorzugsmilch in Flaschen direkt an den Verbraucher zu verkaufen. Auf diesen Schritt folgte der Kauf eines Kühlfahrzeugs und eines Verkaufsanhängers, mit dem wir bis zum heutigen Tag dreimal die Woche auf dem Markt persönlich für Sie da sind.
Durch die strengen Gesetzte und Vorgaben des Biolandverbandes war es für uns unausweichlich, den Stall umzubauen. Seit 2001 können unsere Tiere neben dem täglichen Weidegang im Sommer, auch im Winter frei im Laufstall herum laufen.

Der Landwirtschaftliche Betrieb wird mittlerweile von Richard Hauser geführt, er hatte sehr früh die Idee mit Biostrom. Er hat bereits schon 200? die Biogasanlage gebaut und jetzt ganz aktuell die Photovoltaikanlage erweitert.
Die Nachvolge-generation ist auch schon da! Max mit Schwestern Mia und Kaja sind auf dem Schwalbenhof daheim und wir sind alle gespannt welche Ideen sie haben werden...